PopupJammer

Warum haben Hunde Schwänze?

Warum haben Hunde Schwänze? (Hunde 101)

Wenn man an Hunde denkt, fällt einem oft zuerst der Schwanz in den Sinn. Für viele von uns ist der Schwanz eines Hundes ein Teil dessen, was Hunde zu Hunden macht. Von dem eng gekräuselten Schwanz eines Shiba Inu über den gefiederten Schwanz eines Golden Retriever bis hin zum dicken Schwanz eines Old English Sheepdogs gibt es eine große Vielfalt an Erscheinungsbildern von Hundeschwänzen. Warum haben Hunde überhaupt Schwänze? Lass uns einen Blick darauf werfen: 

Hunde haben Schwänze für die Kommunikation

Nahaufnahme eines Hundeschwanzes. Fotografie © ulkas | Thinkstock.

Die naheliegendste Antwort auf "Warum haben Hunde Schwänze" ist, dass Hunde Schwänze zur Kommunikation haben. Ein wedelnder Schwanz ist gleichbedeutend mit einem glücklichen Hund, aber nicht alle Hunde, die mit den Schwänzen wedeln, sind tatsächlich glücklich. Eine Studie veröffentlicht in Aktuelle Biologie entdeckt, dass die Richtung der Schwanzwedel Ihres Hundes hat mehr Bedeutung.

Die Forscher fanden heraus, dass Hunde ihre Schwänze in verschiedene Richtungen schwingen, je nach Laune. Ein Hund, der mit dem Schwanz nach links wedelt, ist möglicherweise ängstlicher und gestresster, während ein Hund, der mit dem Schwanz nach rechts wedelt, wahrscheinlich entspannter ist. Dies sind soziale Hinweise, die Hunde ineinander lesen.

Ein tief sitzender oder gesteckter Schwanz kann darauf hindeuten, dass Ihr Hund ängstlich oder ängstlich ist. Und ein Hund, dessen Schwanz aufgerichtet ist, kann wach sein, muss aber nicht unbedingt glücklich sein.

Warum haben Hunde unterschiedliche Arten von Schwänzen?

Eine andere Antwort auf "Warum haben Hunde Schwänze?" Hat mit dem zu tun, wofür dieser Hund ursprünglich gezüchtet wurde. Ein Schwanz lässt Neufundländer und Labrador Retriever schwimmen. Viele Arten von Terriern, darunter Carin und Border Terrier, wurden gezüchtet, um in den Untergrund zu gehen, um Ungeziefer zu jagen. Diese Hunde haben eine dicke Basis an ihren Schwänzen, so dass der Jäger den Hund aus dem Loch ziehen und ziehen konnte, falls er Unterstützung brauchte.

Beagles wurden gezüchtet, um hoch angesetzte Schwänze mit weißen Spitzen zu haben, die bei der Jagd bei der Identifizierung helfen. Möpse sind ein Beispiel für einen Hund, dessen Schwanz selektiv in einen Korkenzieher gebracht wurde. Viele Windhunde wie Wolfhounds und Greyhounds haben lange, schmale und tief angesetzte Schwänze, die sie bei hohen Geschwindigkeiten als Luftruder verwenden können.

Einige Hütehunde wie Border Collies haben Schwänze, die als „Hirtenlaternen“ bezeichnet werden. Sie wurden speziell gezüchtet, damit Hirten ihren Hund nach einem langen Arbeitstag mit Vieh nach Hause führen können. Siberian Huskies und Alaskan Malamutes haben dicke, gefiederte Schwänze, die sie über den Rücken tragen. Die Schwänze sind nicht nur optisch auffällig, sie sind auch Teil dessen, was diese Schlittenhunde bei extremen Wetterbedingungen sicher hielt. Beim Schlafen im Freien wickeln sie ihre Schwänze um ihre Gesichter, um ihre Nasen und Augen vor Schneetreiben und Minustemperaturen zu schützen.

Einige Hunderassen, darunter Old English Sheepdogs und Australian Shepherds, haben natürlich geschwungene Schwänze, was bedeutet, dass sie mit sehr kurzen Schwänzen oder ohne Schwänze geboren werden. Andere Hunderassen haben häufig ihre Schwänze angedockt oder geschnitten, wenn sie sehr junge Welpen sind, wie Zwergschnauzer und Rottweiler.

Können Sie verschiedene Hunderassenschwänze identifizieren?

Es gibt 202 Rassen von Hunden, die vom American Kennel Club anerkannt sind, und die verschiedenen Rassen haben sehr spezifische Rasseanforderungen für die Form und Größe der Schwänze sowie Informationen über die Gründe für die Attraktivität einer bestimmten Schwanzart Die Arbeit, für die dieser Hund gezüchtet wurde.

Glaubst du, du kannst die Hunderasse nur am Schwanz erkennen? Machen Sie dieses lustige Quiz auf akc.org und sehen Sie, wie es geht!

Miniaturbild: Fotografie © Mike Watson Bilder | Thinkstock.

Sassafras Lowrey ist ein preisgekrönter Autor. Ihre Romane wurden von Organisationen ausgezeichnet, die von der Lambda Literary Foundation bis zur American Library Association reichen. Sassafras ist ein zertifizierter Trick Dog Trainer und hilft bei Agility-Kursen für Hunde. Sassafras lebt und schreibt in Brooklyn mit ihrem Partner, einem Senior-Chihuahua-Mix, einem geretteten Shepherd-Mix und einem Neufundländer-Welpen sowie zwei herrschsüchtigen Katzen und einem halb verwilderten Kätzchen. Erfahren Sie mehr unter www.SassafrasLowrey.com.

Lesen Sie mehr über Hunde und Wissenschaft auf Dogster.com:

  • Dog Vision: Was sehen Hunde?
  • Wie Hunde Wasser trinken, ist alles andere als normal
  • Träumen Hunde - und worüber träumen Hunde?